Screenshot des Serviceportals des Landes Berlin

Mit dem Abschlussbericht des Projekts "Gemeinsamer Ansprechpartner" (ProGA) und den damit verbundenen bundesweiten Bestrebungen nach einheitlichen Standards für die Beschreibung von Dienstleistungen entstand in Berlin der Wunsch, den Gedanken der "One-Stop-City" umzusetzen und den Bürgerinnen und Bürgern die Dienstleistungen der Berliner Verwaltung zentral aus einer Hand anzubieten. Unter dem Namen "Serviceportal Berlin" wurde unter Einbeziehung des bundesweiten Leistungskatalogs und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse in der Verwaltung ein solches Portal geschaffen:

Das Serviceportal stellt für die Berlinerinnen und Berliner die zentrale Anlaufstelle für alle Verwaltungskontakte dar: Auf der Basis einer komplexen Dienstleistungs-Datenbank haben die Berlinerinnen und Berliner die Möglichkeit, Dienstleistungen der Berliner Verwaltungen an zentraler Stelle aufzufinden und geeignete Standorte auszuwählen.

Das Serviceportal selbst dient nicht nur als Portal für die Bürgerinnen und Bürger. Auch weitere Dienste nutzen die zugrundeliegenden Daten: Sowohl die einheitliche Behördenrufnummer D115 als auch der einheitliche Ansprechpartner sind über Exporte an das System angeschlossen.

Prinzipien

Dezentrale Erfassung

Die Daten der einzelnen Dienstleistungen werden von den verantwortlichen Verwaltungen selbst eingepflegt. Da die Daten von spezialisierten Mitarbeitern aufbereitet werden, ist eine hohe Datenqualität gewährleistet.

Dezentrale Zuordnung

Ebenso dezentral wie die Erfassung der Dienstleistungen ist die Zuordnung zu den Standorten organisiert, an denen die Dienstleistung angeboten wird. Die Zuordnung erfolgt daher schnell und akkurat. Die Daten der Standorte selbst werden von den Standortverantwortlichen aktualisiert.

Zentrale Haltung

Sämtliche Daten laufen in der zentralen Dienstleistungsdatenbank zusammen, an die alle Verwaltungen anschließen. Hierdurch erwächst der Vorteil stets synchroner, aktueller und sicherer Daten für alle.

Arbeitsteilung

Da es sich um Daten handelt, an denen sämtliche Behörden partizipieren, teilen sie sich auch die Aufbereitung der Daten. So trägt jede Behörde die Daten aus ihrem Verantwortungsbereich bei, die dann von allen genutzt werden können. Das spart Zeit.

Verbindliche Standards – LeiKa

Die Dienstleistungen im Serviceportal folgen einer verbindlichen Nomenklatur und Systematik. Hierbei fungierte der bundesweite Leistungskatalog (LeiKa) als Grundlage.

service.berlin.de