• Ein Video (z. B. FLV, MPEG etc.) muss in ein Flash-Werbemittel eingebettet werden! Die Videodatei sollte auf einem externen Server vorliegen.
  • Die Auslieferung des Werbemittels erfolgt über einen Redirect des Dienstleisters. (Bitte beachten Sie deshalb dessen Spezifikationen zur Anlieferung der Werbemittel.)
  • Ein Spot sollte die Länge von 30 Sekunden nicht überschreiten. Der Ton darf nur auf Useraktion (siehe Flash: Sound) starten. Es muss je ein Button für „Stop“, „Pause/Play“ und „Ton an/aus“ vorhanden sein.
  • Geben Sie den Usern auch die Möglichkeit, sich den Spot ein weiteres Mal anzuschauen. Ein automatisches Loopen des Werbespots ist allerdings nicht erlaubt. Um das Nachladen des Videos zu ermöglichen, muss die Doubleclick Domain freigegeben werden.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit der Bandbreitenabfrage, um eine optimale Qualität des Streamings zu gewährleisten.
  • User dürfen nicht per PopUp gezwungen sein, ein Plugin zu installieren, um das Werbemittel sehen zu können. Werbemittel dürfen zudem nicht als Windows/Mac/Unix-Infoboxen oder Fehlermeldungsboxen dargestellt werden oder auf andere Art zu Verwechslungen mit Systemmeldungen führen.
  • Flash Video Tutorials bei Macromedia(Adobe): http://www.adobe.com/devnet/video.html
  • Dokumentation bei Macromedia(Adobe): http://help.adobe.com/en_US/FlashPlatform/reference/actionscript/3/flash/system/Security.html

Beispiel Action-Script für eine „video.flv“ Einbindung:

System.security.allowDomain(„ad.ch.doubleclick.net“, „ad.de.doubleclick.net“, „ad.fr.doubleclick.net“, „doubleclick. net“);
var netConn:NetConnection = new NetConnection();
netConn.connect(null);
var netStream:NetStream = new NetStream(netConn);
VideoStream.attachVideo(netStream);
netStream.setBufferTime(10);
netStream.play(„video.flv“);